Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Winterdienst auf Radwegen

In den letzten Wochen gingen zahlreiche Beschwerden ein bezüglich des zum Teil mangelhaften Räum- und Streudienstes auf öffentlichen Radwegen. Zum Teil wurden Radwege durch den Räumdienst sogar zugeschüttet und somit unpassierbar. Vielgenutzte Fahrradwege wurden nicht geräumt, während kleinste Seitenstraßen berücksichtigt wurden. Durch den jüngsten Beschluss der Kampagne "Nürnberg steigt auf" sollte ein deutliches Signal für eine Förderung des Radverkehrs in der Stadt gesetzt werden. Konsequenterweise sollten die entsprechenden Maßnahmen auch in den Wintermonaten verstärkt werden, um den zunehmenden Allwetter-Radlern auch dann die nötige Infrastruktur und damit Sicherheit zu gewährleisten. Deshalb stelle ich zur Behandlung im zuständigen Ausschuss folgenden ANTRAG: 1. Die Verwaltung überarbeitet das Winterdienstkonzept ressortübergreifend und prüft eine stärkere Berücksichtigung der Radwege. 2. Die Verwaltung berichtet über mögliche bzw. notwendige Änderungen bezüglich der Arbeitsabläufe und der Organisation des Winterdienstes. Thomas Schrollinger Stadtrat der ÖDP