Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

29.11.2010: Winterroutenplan für das Fahrradwegenetz

Antrag vom 29.11.2010 zur Behandlung im Verkehrsausschuss:

 

Winterroutenplan für das Fahrradwegenetz

 

Das neue Winterdienstkonzept möchte durch eine Konzentration auf wichtige Routen mehr Verlässlichkeit bieten. Dazu braucht es aber auch eine umfangreiche und rechtzeitige Information der Bürgerinnen und Bürger darüber, auf welchen Routen rechtzeitig mit geräumten Straßen gerechnet werden kann. Nur dann kann erwartet werden, dass sich die Bürger in ihrem Fahrverhalten auch darauf einstellen. Im "Bürgerbrief zum Winterdienst" vom 29.11.2010 wurde diesem Anliegen jedoch nur für den Autoverkehr Rechnung getragen. In gleicher Weise gilt dieser Informationsbedarf aber auch für den Winterdienst auf dem Fahrradwegenetz. Der Anteil von Ganzjahres-Radlern ist gestiegen. Auch im Winter braucht es deshalb ein gutes Fahrradwegenetz an freien Verbindungsrouten durch die Stadt.

Erst mit einer entsprechenden Information lässt es sich auch leichter vermitteln, wenn manche Strecken nicht mehr geräumt werden können, um auf den wichtigen Routen Verlässlichkeit zu garantieren.

  

Antrag:

 

1.       Die Verwaltung berichtet über die ersten Erfahrungen mit dem neuen Winterdienstkonzept.

2.       Die Verwaltung veröffentlicht zeitnah in Absprache mit dem ADFC einen Winterroutenplan für das Fahrradwegenetz.