Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

ÖDP: "Nürnberg ist reif für die Formula E"

Freude über positives Echo auf Initiativantrag

NÜRNBERG / Der Nürnberger ÖDP-Stadtrat Thomas Schrollinger zeigt sich sehr erfreut über das positive Echo auf den im August eingebrachten Antrag, am Norisring künftig einen Wettbewerb für Elektroautos zu ermöglichen: "Es ist schön, bei den Verantwortlichen im Automobil-Weltverband FIA und dem Motorsport-Club Nürnberg (MVN) mit diesem Anliegen auf offene Türen zu stoßen," so Schrollinger. "Schließlich sind derartige Meisterschaften auch kräftige Impulsgeber für die Forschungsabteilungen der Automobilhersteller. Wenn wir in Nürnberg nun Gleiches für alternative, umweltfreundliche Antriebstechniken ermöglichen könnten, wäre das ein großer Schritt mit wegweisender Bedeutung für die gesamte Autobranche weltweit." Laut Presseberichten planen FIA und der MCN eine eigene Meisterschaft für Elektrofahrzeuge. "Mit dem Norisring sind wir sicherlich als Anbieter gut im Rennen. Es wäre erfreulich, wenn wir bereits 2014 mit der Formula E als Meisterschaft der Innovationen an den Start gehen könnten. Nürnberg wäre längst reif dafür." Auch wenn Schrollinger die herkömmlichen Norisrennen aufgrund der enormen Lärm- und Schadstoffemissionen am liebsten der Vergangenheit überlassen würde, hält er die Einführung eines zusätzlichen Formula-E-Rennens im Rahmen der bisherigen Veranstaltung am Norisring nun für einen wesentlichen Schritt nach vorne: "Vor Jahren wäre diese Idee noch in das Reich der Träumer und Fantasten verbannt worden. Es ist ein Beweis mehr dafür, dass der Mut für neue zukunftsweisende Projekte nicht unbelohnt bleibt."

Zurück