Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Möglichkeitsräume

Parklets sollen über den Oktober 2021 hinaus bestehen bleiben

Parklet in der Karl-Bröger-Straße, Foto: Andreas Thamm

Mit dem Projekt „Möglichkeitsräume“ hat das Stadtplanungsamt bürgerschaftliches Engagement finanziell unterstützt. Es ging dabei jeweils um ein Miteinander im öffentlichen Raum, um Gelegenheiten, sich mit Anderen auszutauschen, aufeinander zuzugehen, sich ehrenamtlich und gemeinwohlorientiert einzusetzen. Solche Möglichkeiten des Zwanglosen-ins-Gespräch-Kommens von Bewohner*innen der Nachbarschaft bieten auch die Parklets, die vorübergehend an fünf Standorten in den Stadtteilen Galgenhof/Steinbühl und Gibitzenhof/Steinbühl-West/Rabus für sechs Monate errichtet wurden.

Die ÖDP-Stadträte stellten daher den Antrag, die Parklets über den Oktober 2021 hinaus an ihren Standorten zu belassen, bis für den jeweiligen Ort eine soziale und umweltgerechte Anschlussnutzung umgesetzt wird. Vereine, Gruppierungen, Kirchengemeinden... aus der unmittelbaren Umgebung sollen ermutigt werden, die Orte regelmäßig zu bespielen. „Der ÖDP-Ortsverband Südstadt bewirbt sich dafür um das Parklet in der Karl-Bröger-Straße“ kündigt Vorstandsmitglied Beatrix Springer bereits jetzt schon an, „denn sonst werden die Parklets abgebaut, und dieser wertvolle Raum geht einfach wieder durch geparkte Autos verloren“.

Zu diesem Anliegen hat die ÖDP-Stadtratsgruppe am 7. September 2021 einen Antrag gestellt.

 

Zurück