Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Mitgliederentscheid des BN über den Vergleich zum Frankenschnellweg

Kommentar von Ludwig Hager zum Kommentar von NZ-Chefredakteur André Fischer

Noch bis zum 06.04.2021 läuft der Mitgliederentscheid des Bund Naturschutz über den Vergleich zum Frankenschnellweg. Die Gruppenfotomontage wurde bei einer Pressekonferenz zum Auftakt der Abstimmung übergeben, und wenn der daraus entstandene Artikel in der NN von einer „rund 40-köpfigen Bund Naturschutz-Gruppe“ spricht, dann bezieht er sich wohl auch genau darauf. Natürlich hätte ich mich gefreut, mal ein Werk von mir in der Zeitung zu finden, aber mal ganz unabhängig von meinem persönlichen Stolz: das Foto, das stattdessen als für den Artikel passender erachtet wurde illustriert doch letztlich nur zum x-tausendsten Male wieder sich stauende Autos als Opfer einer offensichtlich verfehlten Verkehrspolitik, die... in den vergangenen 50 Jahren viel zu autofeindlich geprägt gewesen war??? Ganz in diesem Sinne sieht es jedenfalls der NZ-Chefredakteur André Fischer in seinem Kommentar zum BN-Mitgliederentscheid, in dem er an all die verlorene Lebenszeit der regelmäßigen Nutzer des Frankenschnellweges erinnert, also all derer, die jeden Tag neu zur Rushhour (und nur dann kann man solche Fotos machen) vom Stau überrascht werden, das aber bis zum nächsten Morgen wieder verdrängt haben und doch wieder das Auto wählen, weil... naja warum auch immer.

Ich denke, wenn uns Werte wie eine lebenswerte Stadt, saubere Luft ohne Reifen- und Bremsenabrieb, Ruhe und nicht zuletzt der Kampf gegen den Klimawandel wichtig sind, dann sollten wir die wahren Opfer der tatsächlich verfehlten Verkehrspolitik ins Bild nehmen, die Menschen, die im gesamten übrigen Stadtgebiet an zu viel fahrendem und ruhendem Verkehr leiden und an die nach uns kommenden Generationen. (Diesbezüglich tut’s mir leid, dass ich für den Kinder-Fahrradanhänger von Ehepaar Baudler keinen Platz mehr auf dem Gruppenfoto gefunden habe.)

Was noch alles gegen den Vergleich spricht lesen Sie hier: www.standhaft-bleiben.de.
Video-Tipp: www.medienwerkstatt-franken.de/video/der-frankenschnellweg/

Nachtrag 12.04.2021:

Die Nürnberger BN-Mitglieder lehnen den Vergleich zum Frankenschnellweg ab!
Von 7.032 stimmberechtigte Mitglieder der BN-Kreisgruppe Nürnberg-Stadt haben 2.727 ihre Stimmen abgegeben. 1.543 (57%) Mitglieder lehnten den Vergleich ab, 1.147 (42%) stimmten zu und 37 (1%) enthielten sich der Stimme. Die Wahlbeteiligung betrug 39 Prozent.

Bei dem Gruppenbild handelt es sich aktuell natürlich um eine Fotomontage. Alle sind Nürnberger BN-Mitglieder, die sich öffentlich gegen den Vergleich aussprechen. Einige sind außerdem Mitglied bei der ÖDP.