Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Kein Tropenholz für Nürnberger Parkbänke

Kein Tropenholz für Nürnberger Parkbänke Im Umweltausschuss wurde in der Sitzung vom 07.10.2009 auf Antrag von ÖDP und CSU die geplante Verwendung von Tropenholz für Nürnberger Parkbänke in Frage gestellt. Die Zweifel an höheren Kosten und minderer Qualität einheimischer Hölzer verfestigten sich auch aufgrund der Stellungnahmen aus der lokalen Forstwirtschaft. In der Sitzung einigten wir uns darauf, dass die Verwaltung den vorgetragenen Einwänden nachgeht und unter anderem eine erneute umfassende Gegenüberstellung hinsichtlich von Kosten und Haltbarkeit der verschiedenen Hölzer vorlegt. Auf der Basis einer reellen Vergleichbarkeit sollte eine Entscheidung in einer der nächsten Sitzungen herbeigeführt werden. Bezugnehmend auf den Antrag vom 10.09.2009 stelle ich zur Behandlung im Stadtrat bzw. in den zuständigen Ausschüssen folgenden Antrag: 1. Die Verwaltung prüft die von der lokalen Forstwirtschaft vorgelegten Einwendungen und Berechnungen hinsichtlich der Verwendung von heimischen Hölzern bzw. von Tropenholz (Sapelli) für Parkbänke, stellt sie vor und legt entsprechende Alternativen dar. 2. Die Stadt Nürnberg verzichtet aus finanziellen, ökologischen und sozialen Gründen konsequent auf den Einsatz von Tropenholz und setzt auch bei Parkbänken auf das heimische Holzsortiment Thomas Schrollinger Stadtrat der ÖDP