Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Partnerschaften mit Städten in Entwicklungs- und Schwellenländern

Die klassische Zielsetzung auch unserer Nürnberger Städtepartnerschaften war es bislang, "einen Beitrag zu Annäherung, Verständigung und Frieden in Europa sowie zum Abbau von Vorurteilen und Rassismus, Intoleranz und Fremdenfeindlichkeit zu leisten." (Quelle: Amt für Internationale Beziehungen). Diese Ziele sind nach wie vor von großer Bedeutung. Sie ergaben sich zum Großteil als Konsequenz aus der unseligen Vergangenheit Nürnbergs im Nationalsozialismus und den schrecklichen Ereignissen des Zweiten Weltkriegs. Die Globalisierungsbewegung der letzten Jahrzehnte hat allerdings noch eine weitere, sehr wichtige Komponente ergeben: Die Bekämpfung weltweiter Armut in den Entwicklungsländern aber auch die gemeinsame Verantwortung für den Schutz der Ressourcen und Lebensgrundlagen unseres Planeten. Entwicklungs- und Schwellenländer und damit auch deren Kommunen und Regionen wollen nach den internationalen Klimaschutzzielen ihren CO2-Ausstoß um 15-30% minimieren. Dazu sind gerade auf regionaler und kommunaler Ebene erhebliche Anstrengungen für den strategischen Klimaschutz und neue Klimaanpassungskonzepte erforderlich. Die Servicestelle "Kommunen in der Einen Welt" (SKEW) hat hierzu das Projekt "50 Kommunale Klimapartnerschaften bis 2015" initiiert. Unter den 13 Partnerstädten Nürnbergs ist San Carlos (Nicaragua) bislang die einzige in einem Entwicklungsland. Deshalb stelle ich zur Behandlung im Stadtrat folgenden Antrag: Die Verwaltung prüft die Option für weitere Partnerschaften mit Städten in Entwicklungs- oder Schwellenländern. Die Stadt Nürnberg beteiligt sich am Projekt "50 kommunale Klimapartnerschaften bis 2015" Die Partnerschaft mit San Carlos wird im Sinne einer kommunalen Klimapartnerschaft vertieft und ausgebaut. Für alle weiteren Städtepartnerschaften wird diese Option geprüft und nach Möglichkeit umgesetzt. Aufgrund der gesetzten Anmeldefrist für das Projekt "50 kommunale Klimapartnerschaften" (Antragspunkt 2) bitte ich um Behandlung in der Stadtratssitzung vom 18.04.2012. Info: www.service-eine-welt.de/partnerschaften/partnerschaften-klimapartnerschaften.html Thomas Schrollinger Stadtrat der ÖDP