"Nachhaltigkeitsmarkt" als weitere Komponente des Nürnberger Christkindlesmarktes

Antrag vom 06.03.2013 zur Behandlung im Stadtrat bzw. im zuständigen Ausschuss:

"Nachhaltigkeitsmarkt" als weitere Komponente des Nürnberger Christkindlesmarktes

Durch das Engagement zahlreicher Initiativgruppen ist es gelungen, in Nürnberg das Bewusstsein für Produkte aus ökologischem Anbau, fairem und regionalem Handel zu stärken. Seit 2010 darf sich unsere Stadt deshalb mit dem Titel „Fairtrade Town“ schmücken. In diesem Kontext sollte die Chance genutzt werden, auch den Nürnberger Christkindlesmarkt als Aushängeschild für nachhaltig produzierte und fair gehandelte Produkte zu etablieren. Für immer mehr Konsumenten spielt gerade dieser Aspekt eine immer größere Rolle. Auch im Bereich Tourismus gewinnt Nachhaltigkeit eine immer größere Bedeutung.

Seit einigen Jahren erfreut sich der Markt der Partnerstädte im Rahmen des Christkindlesmarktes großer Beliebtheit. Angelehnt an dieses Modell könnte ein „Nachhaltigkeitsmarkt“ z.B. auf dem Obstmarkt eine weitere wertvolle Komponente des Christkindlesmarktes bilden.

Deshalb stelle ich für die ÖDP zur Behandlung im Stadtrat bzw. im zuständigen Ausschuss folgenden
ANTRAG:

1.    Die Verwaltung entwickelt ein Konzept für die Einführung eines „Nachhaltigkeitsmarktes“ als ergänzende Komponente des Christkindlesmarktes.
Insbesondere sollen dabei die Standorte Obstmarkt und Lorenzer Platz geprüft werden.

2.    Initiativgruppen im Bereich des ökologischen, fairen und regionalen Handels werden bei der Konzipierung mit eingebunden.


Thomas Schrollinger
Stadtrat der ÖDP


Die ÖDP Nürnberg verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen