Gedenktafeln für NSU-Tatorte

Antrag vom 13.06.2013 zur Behandlung im Stadtrat:

Zur Erinnerung an die schrecklichen Morde der NSU (Nationalsozialistischer Untergrund) in Nürnberg wurde im März diesen Jahres bereits eine Informationstafel am Eingang der „Straße der Menschenrechte“ errichtet. An den drei Tatorten erinnert allerdings derzeit nichts an diese menschenverachtenden Taten.
Das hat nun leider dazu geführt, dass beispielsweise auf dem Stellplatz an der Liegnitzer Straße, an dem im September 2000 der türkische Blumenhändler Enver Simsek erschossen worden war, eine große Menge an Bauschutt abgelagert wurde.
Der Respekt vor der Trauer der Angehörigen gebietet einen anderen Umgang mit diesem Ort. Das gleiche gilt auch für die beiden anderen beiden Tatorte in Nürnberg.
Sehr wahrscheinlich resultiert dieses Ablagern von Schutt aus Unkenntnis über den Mord an dieser Stelle.

Deshalb stelle ich für die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) zur Behandlung im Stadtrat bzw. im zuständigen Ausschuss folgenden

ANTRAG:

An jedem der drei NSU-Tatorte im Stadtgebiet wird eine Gedenktafel angebracht, um sie vor Ort als solche ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu brin-gen und einen entsprechend würdigen Umgang mit diesen Orten der Trauer zu ermöglichen.
 
Thomas Schrollinger
Stadtrat der ÖDP


Die ÖDP Nürnberg verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen