Freie Fahrt für Freiwillige - kostenloser ÖPNV für Freiwilligendienste im Stadtgebiet Nürnberg

Zahlreiche, meist junge Menschen engagieren sich in Nürnberg im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ), eines Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ) oder eines Bundesfreiwilligendienstes (BFD) und leisten dadurch einen wertvollen Beitrag für eine solidarische Stadtgesellschaft. Busse und Bahnen sind für viele Freiwillige auf dem Weg zu ihren Einsatzstellen die Verkehrsmittel Nr. 1. Deshalb sollten Sie so günstig wie möglich für sie nutzbar sein.

Die jungen Menschen spenden ihre Zeit und ihr Engagement für unsere Gesellschaft. Freiwillig! Freiwilliges Engagement braucht gesellschaftliche Anerkennung und Wertschätzung. Anerkannt wird dieses Engagement unter anderem nicht mit einem Gehalt, sondern mit einem geringen Taschengeld, von dem oft auch noch das Fahrtgeld zur Dienststelle aufgebracht werden muss.

Nach der Einigung für Gratis-Bahntickets für Bundeswehrsoldaten braucht es ein kostenloses Jahresticket für Freiwillige in Nürnberg im Sinne von Gerechtigkeit und Anerkennung aller in einem FSJ, FÖJ oder BFD Engagierten.
Freiwilliges Engagement sollte gewürdigt werden und nicht noch durch Hürden wie teure Ticketpreise bei der Anreise zum Freiwilligendienst behindert werden.

Deshalb stelle ich für die ÖDP zur Behandlung im Stadtrat folgenden

 

ANTRAG:

 

1.      Die Verwaltung berichtet über die Entwicklung des Engagements in den Freiwilligendiensten FSJ, FÖJ und BFD im Stadtgebiet Nürnberg.

2.      Die Stadt Nürnberg setzt sich für die Einführung eines kostenlosen „Freiwilligentickets“ in der Kategorie A (Nürnberg-Fürth-Stein) ein.

3.      Die Stadt Nürnberg setzt sich für die Einführung eines kostenlosen „Freiwilligentickets“ im Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN) ein.

 

Thomas Schrollinger
Stadtrat der ÖDP


Die ÖDP Nürnberg verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen