Betreuung von Praktika bei der Stadt Nürnberg

Gemeinsamer Antrag von ÖDP - Bündnis90/Die Grünen - FDP

PraktikantInnen leisten in unserer Gesellschaft wichtige Tätigkeiten. Obwohl ein Praktikum meist vorranging darauf ausgerichtet ist, dass die PraktikantInnen Einblicke in Arbeitsabläufe gewinnen, erledigen sie oft sehr nützliche Tätigkeiten. Für unvergütete Praktika ist das Praktikumszeugnis eine wichtige Kompensation der geleisteten Arbeit und Baustein der weiteren beruflichen Laufbahn.

Wir stellen daher für den Personal- und Organisationsausschuss folgenden

Antrag:


1. Die Verwaltung berichtet, wie viele Praktika pro Jahr in der Stadt Nürnberg geleistet werden, und wie die Dauer der Praktika ist. Dabei sind die "Arten der Praktika" zu unterscheiden (Freiwillige Praktika von SchülerInnen, Praktika nach dem BBiG und Praktika außerhalb des Geltungsbereichs des BBiG).

2. Wir fordern, dass PraktikantInnen eine klare Zuordnung zu einem Mitarbeiter bzw. einer Mitarbeiterin der Stadt Nürnberg haben. Diese betreuende Person nimmt auch die fachliche Bewertung des bzw. der PraktikantIn vor, welche die Basis für das Praktikumszeugnis ist.

3. Auch PraktikantInnen haben ein Anrecht auf Feedback, in dem sie Rückmeldung über ihre Stärken und Schwächen in Leistung und Arbeitsverhalten bekommen. Das Feedback soll zeitlich so liegen, dass Praktikanten innerhalb der Praktikumszeit noch Gelegenheit haben, ihre Leistung und ihr Verhalten ggf. positiv zu korrigieren.

4. Alle PraktikantenInnen erhalten nach Beendigung der Praktikumszeit eine Praktikumsbescheinigung. Ein qualifiziertes Praktikumszeugnis erhalten PraktikantInnen, wenn ihre Praktikumszeit mindestens 3 Monate beträgt.

Thomas Schrollinger
ÖDP-Stadtrat

Elke Leo
Stadträtin Bündnis 90/Die Grünen

Dr. Christiane Alberternst
FDP-Stadträtin


Die ÖDP Nürnberg verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen