Geteiltes Leid ist halbes Leid

ÖDP Nürnberg gratuliert den Preisträgern des 1. Mittelfränkischen Selbsthilfepreises

„Geteiltes Leid ist halbes Leid“ Dieser Satz ist am gestrigen Abend oft gefallen. Eine schlimme Krankheit, ein plötzlicher Einschnitt in den Lebensalltag, psychische Probleme – es gibt viele Gründe, sich einsam und hilflos zu fühlen. Mediziner und Psychologen informieren zwar fachlich, aber sehen die Situation meist aus einem anderen Blickwinkel. Was den Betoffenen aber wirklich hilft? Gespräche zu Menschen, die vielleicht ähnliche Situationen erlebt haben. Das hilft Mut und Motivation aufzubringen, sich den Problemen zu stellen und sie anzunehmen. Die Selbsthilfekontaktstelle Kiss Mittelfranken e.V. hat mithilfe der Bürgerstiftung Kerscher für das ehrenamtliche Engagement, den 1. Mittelfränkischen Selbsthilfepreis verliehen. Wir von der ÖDP waren ein Teil dieser Premiere und gratulieren den Preisträgern:

  • „Dicke Freunde“ Selbsthilfegruppe für Menschen mit Adipositas aus Hersbruck
  • Gliedmaßenamputierte e.V. Initiativgruppe aus Altdorf
  • „Komm mit ins Boot“ – Ruder-Onko-Sportgruppe Victoria aus Nürnberg

ÖDP Stadtrat Jan Gehrke wurde von unseren Stadtratskandidaten Inga Hager, Narina Singh und Christian Rechholz begleitet. Wir freuen uns, dass ehrenamtliches Engagement in sozialen und medizinischen Kreisen gefördert wird und hoffen, das dieses wichtige Thema mehr Aufmerksamkeit erhält.

www.kiss-mfr.de/2019/09/11/preistraegerinnen-des-1-mittelfraenkischen-selbsthilfepreises-gestiftet-von-der-buergerstiftung-kerscher

Text: Narina Singh


Die ÖDP Nürnberg verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen