Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Manuela Forster

Zur Person:

47 Jahre, geschieden
geboren und aufgewachsen in Forchheim, BY Oberfranken
seit 2000 wohnhaft in Nürnberg, davon seit fast 14 Jahren in einem Baudenkmal in der Sebalder Altstadt.

Seit mehr als 30 Jahren im Gesundheitsbereich tätig und langjährig bei einem grossen Medizintechnikunternehmen beschäftigt, aktuell als Strategische Account Managerin in der Beratung von Kliniken mit dem zentralen Fokus auf die Verbesserung von Patientensicherheit, in Bereichen wie Infektionsprävention, Sepsis, Antimikrobielle Resistenzen und Medikationsfehlern.

In meinem Berufsleben orientiere ich mich am Leitbild des “Ehrbaren Kaufmann”, da nachhaltig Wirtschaften und dabei auch Verantwortung für die Gesellschaft zu übernehmen (“shared value”) für mich schon immer sehr wichtig gewesen sind. Für mich fängt Prävention bereits bei der Verbesserung der äusseren Faktoren an: dazu gehört, ein gesundes Lebensumfeld für alle zu schaffen, mit fruchtbaren Böden, sauberem Wasser und reiner Luft. Und dazu gehört auch, dass wir endlich von der unethischen Massentierhaltung wegkommen. Je mehr Tiere dicht zusammengepfercht gehalten werden, desto häufiger müssen Antibiotika eingesetzt werden. Statt einzelne kranke Tiere damit zu behandeln, bekommt vorsorglich der gesamte Tierbestand Antibiotika mit dem Futter verabreicht. Dieser dauerhaft hohe Einsatz fördert aber die gefürchteten Resistenzen, und die Reserveantibiotika drohen bereits für uns Menschen knapp zu werden. Deshalb setze ich mich seit langem zentral für eine ökologische-soziale Marktwirtschaft ein und für eine wieder stärker gemeinwohlorientierte Politik, so wie sie auch in der Bayerischen Verfassung verankert ist. Die Werteprinzipien des “Ehrbaren Kaufmann” verstehe ich auch geltend für die politische Arbeit.

Das Gandhi Zitat “Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, nur nicht für jedermanns Gier” hat mir schon immer aus dem Herzen gesprochen. Die ÖDP ist für mich die einzige politische Partei, die dieses Zitat zu ihrem zentralen Fokus gemacht hat und sich seit Jahrzehnten für eine enkeltaugliche Politik einsetzt. In Bayern durchaus erfolgreich u.a. mit zahlreichen Volksbegehren, wie zuletzt “Rettet die Bienen”.

Aktive Mitgliedschaften:

  • Konzertchor des LGV (Lehrergesangverein) Nürnberg
  • Bürgerverein Altstadt (Gründungsmitglied)
  • Naturschutzbund (NABU)
  • Greenpeace
  • International Campaign for Tibet (ICT)
  • Perspective Daily
  • Hutangerkuh-Patenschaft bei Naturschutzzentrum Wengleinpark e. V.

Bei der ÖDP aktives Mitglied seit 2007, u.a. als Kreisvorsitzende des KV Nürnberg und Mitglied im Bezirksvorstand Mittelfranken sowie mehrere Jahre im Landesvorstand Bayern.

Kontakt: Manuela.Forsteroedp.de

Die ÖDP Nürnberg verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen