Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

ÖDP-Nürnberg präsentiert die Gewinner ihres Fotowettbewerbs - Teil 5

07.03.2020

Das fünfte der fünf gleichrangigen Gewinnerfotos unseres Fotowettbewerbes wurde aufgenommen von Renate Rodriguez aus Nürnberg. Dazu meint Christian Rechholz, unser OB-Kandidat und Listenkandidat auf Platz 4: „Die Kinder und Jugendlichen der Fridays For Future Bewegung haben den Ernst der Lage erkannt: um die allergrößte Klimakatastrophe abzuwenden, müssen wir sofort handeln. Lasst euch von ihnen mitreißen!”

Auf unseren Wahlplakaten ist das Bild mit dem Spruch „Macht weiter, wir nehmen euch ernst“ überschrieben. Auch wenn das Foto wie wir jetzt sicher wissen gar nichts mit der Fridays For Future Bewegung zu tun hat, wir mussten in der Jury spontan daran denken und wir hoffen, dass die Betrachter diese Phantasie teilen.

ÖDP-Nürnberg präsentiert die Gewinner ihres Fotowettbewerbs - Teil 4

29.02.2020

Als viertes Gewinnerfoto wollen wir in dieser Woche das Bild „CO2-Ausstoß minimieren” von Martin Ivanov, Nürnberg vorstellen. Dazu meint Ludwig Hager: “Natürlich weiß ich, dass CO2 unsichtbar ist und dass der sichtbare Teil von dem, was da aus den Schloten kommt, nur unschädlicher Wasserdampf ist. Und doch ist es hier dem Fotografen gelungen, das Unsichtbare sichtbar zu machen: Da wird etwas in großer Menge in unsere Atmosphäre geblasen, was Unheil anrichtet. Seit Greta Thunberg kann kein halbwegs aufgeklärter Mensch mehr behaupten, er hätte davon nichts gewusst: Wir als Menschheitsfamilie müssen jetzt alle zusammen sehr entschieden handeln. Unser Tun und Lassen in den kommenden 4 bis 9 Jahren wird darüber entscheiden, ob der menschengemachte Klimawandel (der längst begonnen hat) einen halbwegs glimpflichen Verlauf haben wird oder ob er uns in die Klimakatastrophe führt! Für mich ist das ein großartiges, unbeschönigend mahnendes Foto. Und es verknüpft hervorragend das globale Denken mit dem lokalen Handeln, denn alle Nürnberger kennen die Bauwerke und den Ort, von dem es fotografiert wurde, oder wohin führen Sie Ihre Besucher, um ihnen mal Nürnberg von oben zu zeigen? Danke Martin für dein klasse Foto!"

Für das Wahlplakat haben wir das Foto mit dem Slogan „Klimanotstand ausrufen!“ überschrieben. Das hatte unser Stadtrat Thomas Schrollinger bereits im Mai 2019 mit einem Stadtratsantrag und das Bündnis Nürnberg For Future zusammen mit 3000 Unterstützern in einem Bürgerantrag gefordert. Natürlich freuen wir uns darüber, dass verschiedene andere Forderungen aus diesen Anträgen am 24.07.2019 im Stadtrat beschlossen wurden, aber die Ausrufung des Klimanotstandes selbst hatte leider keine Mehrheit gefunden, und auch die Grünen hatten dagegen gestimmt. Schade. Aber wir bleiben dran!

ÖDP-Nürnberg präsentiert die Gewinner ihres Fotowettbewerbs - Teil 3

22.02.2020

In dieser Woche soll als drittes Gewinnerfoto unseres Fotowettbewerbs „Reiselust“ von Josef Hinterleitner aus Sierning vorgestellt werden. Dazu sagt Ludwig Hager, Listenplatz 11: „Die Rumpelkammer als Paradies für freies, selbstbestimmtes Spielen, unbegrenzt Zeit haben für Rollenspiele, Kreativität und Emotionen. Dazu braucht es fast nichts, was sich Erwachsene als Spielzeug erdacht haben. Und Schule, Stundenplan, Leistungsdruck und digitale Medien können getrost warten! Für mich zeigt dieses Bild, was wir in der ÖDP das „Recht auf analoge Kindheit“ nennen. Lesen Sie mehr dazu auf der zur Landtagswahl 2018 gestalteten aber nicht minder aktuellen Website www.analoge-kindheit.de.“

ÖDP-Nürnberg präsentiert die Gewinner ihres Fotowettbewerbs - Teil 2

15.02.2020

Dieses zweite von fünf Gewinnerbildern wurde von seiner Fotografin Gabi Brökelmann aus Vechelde „Im Mittelpunkt“ genannt. Dazu sagt Inga Hager, Stadtrats-Listenkandidatin auf Platz 2: „Anders sein, und doch voll dazugehören, das ist das Ziel von Integration und Inklusion. Genetische Besonderheiten, sexuelle Orientierung oder kulturelle Herkunft: niemals soll ein Mensch deswegen ausgegrenzt werden!”

Der Jury gefiel diese Variante eines „Schwarzen Schafes“, hier mal in Gestalt einer Mohnblüte mit genetischer Besonderheit.

Mit genetischen Besonderheiten meinen wir hier übrigens nicht allein die genetisch bedingte Hautfarbe, sondern auch die Tatsache, dass bei vorgeburtlichen Tests gezielt nach Trisomien (derzeit vor allem Trisomie 13, 18 und 21) gesucht wird. Diese sind nicht heilbar. Die Untersuchungen dienen daher nicht dem Wohl der Kinder, sondern legitimieren die Eltern im Falle eines positiven Befundes, das Kind durch Abtreibung vor möglichem Leid zu bewahren. Dabei leiden Menschen mit Downsyndrom eher nicht an ihrer Krankheit, sondern viel mehr an der Ablehnung in unserer Gesellschaft. Inga Hager: „Selektion ist das Maximum an Diskriminierung.“

ÖDP-Nürnberg präsentiert die Gewinner ihres Fotowettbewerbs

08.02.2020

Das Foto „Bleib, Frühling!“ von Irene Maria Schröder, Heinsberg ist eines von fünf Gewinnerfotos unseres Fotowettbewerbes, den wir als Nürnberger ÖDP Kreisverband anlässlich der Kommunalwahl veranstalteten. Dazu wurden von 26 Teilnehmer*innen insgesamt 133 Fotos eingesandt. Für den „geistigen Vater” der Aktion und Vorsitzenden des Nürnberger Kreisverbandes Ludwig Hager ist das ein großer Erfolg: „Ich bin überrascht von den Bildideen, die die Fotografinnen und Fotografen zu den Kernthemen der ÖDP haben und beeindruckt vom hohen künstlerischen Niveau. Viele Bilder zeigen, was sich mit Worten kaum beschreiben lässt, z.B. welche Werte wirklich Bedeutung haben oder wo vielleicht doch weniger mehr ist?” In den verbleibenden Wochen bis zur Wahl werden wir an dieser Stelle nacheinander alle fünf Siegerbilder präsentieren.

Zum hier gezeigten Foto sagt Patrizia Beier, Jurymitglied und Listenkandidatin auf Platz 25: „Dieses schöne Naturfoto erinnert mich an das Volksbegehren „Rettet die Bienen”. Es war das erfolgreichste Volksbegehren, das es jemals in Bayern gab, und wir erinnern gerne nochmal daran, dass es die ÖDP initiiert hatte. Unsere Stadträte werden darauf achten, dass auch Nürnberg seinen Teil zum Artenschutz leistet.”

Für unser Wahlplakat haben wir das Foto mit dem Slogan „Nach den Bienen das Klima retten“ versehen. Natürlich ist das eine dem Medium Wahlplakat geschuldete starke Verkürzung komplexer Zusammenhänge. Wir wissen, dass die Wildbienen, die Insektenwelt und die gesamte Artenvielfalt noch längst nicht gerettet sind, dass die verschwundenen Arten auch nicht wiederkommen werden und dass der Klimawandel längst in vollem Gange ist. Und dennoch lohnt sich der Kampf um diese Ziele. Warum? Wir denken das Foto gibt uns eine Antwort.

DANKE!

03.01.2020

Die Resonanz auf unseren Fotowettbewerb (gestern war Einsendeschluss) war großartig! Wir danken allen 26 Fotografinnen und Fotografen für die künstlerische Beschäftigung mit den Zielen der ÖDP, für die herzlichen Wahlerfolgswünsche und für 133 eingesandte Fotos! Von diesen kamen 70 in eine erste engere Auswahl und wurden in A4-Größe ausgedruckt. In den nächsten Tagen wird die Jury viele Entdeckungsfreuden haben, aber dann letztlich auch die Qual der Wahl. Wenn jemand ein Restaurant, Flur, Foyer oder ähnliches hat, in dem er die 70 Bilder (oder eine Auswahl davon) eine zeitlang öffentlich präsentiert könnte, dann melde er sich bitte.
Kommentar von Ludwig Hager:
Es war ja das erste Mal, dass wir als ÖDP Nürnberg einen Fotowettbewerb gemacht haben. Und ich hatte ehrlichgesagt eine ganze Weile die bange Sorge, wie es wohl werden wird, wenn wir gezwungen wären Gewinner aus einer handvoll mittelmäßiger Einsendungen zu ermitteln. Um so mehr bin ich wirklich erleichtert über den Erfolg. Wow. Ich habe das ja nicht allein zu entscheiden, aber ich könnte mir vorstellen, dass wir das zu gegebener Zeit wiederholen werden. Also haltet weiter die Augen offen und die Kamera bereit für "Motive die motivieren"!

Motive die motivieren - ÖDP Nürnberg ruft anlässlich der Kommunalwahl 2020 zum Fotowettbewerb auf.

16.11.2019

„Wir wollen mit unseren Plakaten nicht nur diffus positive Emotionen rüberbringen, sondern wir wollen mit den Mitteln der Kunst eine echte inhaltliche Auseinandersetzung auslösen.“  sagt Ludwig Hager, der Kreisverbandsvorsitzende. Um richtig gute Bilder für unsere Themenplakate zu finden rufen wir bis zum 2. Januar 2020 dazu auf, Fotos zu den Themen der ÖDP einzusenden. Nutzt diese Beteiligungsmöglichkeit, zeigt uns eure Visionen, sucht Motive, sowohl draußen, als auch in euren Fotoarchiven, denn für manch gelungenes Bild wird es höchste Zeit, dass es endlich mal das Licht der Öffentlichkeit erblickt! Themen sind beispielsweise:

  • Die Natur ist schön und erhaltenswürdig 
  • Lebenswertes Nürnberg
  • CO2-Ausstoß minimieren
  • Radverkehr bevorzugen
  • Mehr Platz für die Menschen – weniger Platz für Autos
  • Inklusion beginnt schon vor der Geburt
  • Erfolgreiche ÖDP-Volksbegehren wie:

    • Für echten Nichtraucherschutz
    • Rettet die Bienen

  • Kein Raum für Nationalismus und Fremdenhass
  • Reale Abenteuer statt virtueller Kindheit
  • 5G-Mobilfunk – Gefahr für unsere Gesundheit?
  • Grenzen des Wirtschaftswachstums
  • Kinder- und Familienfreundlichkeit
  • Für konsumfreie Sonntage – mehr Zeit füreinander
  • Keine Korruption – wehret den Anfängen!
  • Pestizidfreies Nürnberg
  • Für echten Tierschutz
  • Gegen Mietwucher, für bezahlbaren Wohnraum
  • Alternative Wohnkonzepte
  • Echtes Nachtflugverbot für den Nürnberger Flughafen

    Insgesamt werden 1000 Euro Preisgeld an bis zu fünf Preisträger*innen verliehen.
    Hier geht's zu den Teilnahmebedingungen.

    Nur um Missverständnisse zu vermeiden: natürlich sollen die Fotos emotional sein, zum positiven Denken anregen, lebensbejahend sein, Mut machen und Sinn stiften. Das hier gezeigte Bild hätte diesbezüglich kaum Chancen im Wettbewerb, auch wenn es immerhin das Kriterium der Hochformatigkeit erfüllt.

    Die ÖDP Nürnberg verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen