Ausweisung einer Trauerweide zum Naturdenkmal

Im Zusammenhang mit dem geplanten Radweg an der Südseite des Hauptbahnhofes bestand ursprünglich die Gefahr, dass eine schützenswerte Weide im Delta zwischen der Straße „Hinterm Bahnhof“ und der Allersberger Straße weichen sollte. Erfreulicherweise konnte in der Sitzung des Verkehrsausschusses vom 26.07.2018 eine alternative Trassenführung beschlossen werden, die es ermöglicht, den großen und prächtigen Baum zu erhalten.

Dieser Baum ist aufgrund seiner Seltenheit, der besonderen Eigenart und Schönheit prägend für diesen Stadtteil und entspricht somit auch den Schutzkriterien von Naturdenkmälern nach §28 Bundesnaturschutzgesetz. Zudem bleibt er auch künftig aufgrund des Baudrucks in der unmittelbaren Umgebung gefährdet und sollte deshalb unter strengen Schutz gestellt werden.

Deshalb stelle ich für die ÖDP zur Behandlung im Stadtrat bzw. im zuständigen Ausschuss folgenden

ANTRAG: 

Die Verwaltung sorgt für die Ausweisung der Trauerweide südlich des Hauptbahnhofes im Delta zwischen der Straße „Hinterm Bahnhof“ und der Allersberger Straße zum Naturdenkmal nach § 28 Bundesnaturschutzgesetz.

 

Thomas Schrollinger
Stadtrat der ÖDP


Zurück

Die ÖDP Nürnberg verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen