ÖDP-ERFOLGE im Nürnberger Stadtrat:

Auch ein kleiner Reißnagel kann einen großen Hintern bewegen...

"Nürnberg, das sind wir" – sagt die SPD und in gleicher Weise beansprucht die CSU diese Führungsrolle trotz ihrer deutlichen Wahlniederlage im März 2008. Vieles war in den letzten Jahrzehnten gerade bei den großen Fraktionen im Stadtrat festgefahren und im Streben nach Profilierung und Machterhalt unbeweglich geworden. Seit 2008 ist der Nürnberger Stadtrat auch mit dem Einzug der ÖDP bunter geworden. „Klein aber fein“ – „arm aber ehrlich“: mit dem einen oder anderen gezielten Impuls konnte die ÖDP im Stadtrat die „Großen“ bereits mehrfach zum Umdenken, Einlenken oder Mitgehen bewegen.

Hier eine Übersicht unserer jüngsten Erfolge:

Fahrradweg an der Regensburger Straße neu gebaut

Familienfreundliche Öffnungszeiten der Nürnberger Freibäder in den Ferien bewirkt

Fußgänger- / Radfahrunterführung am ehem. Bahnhof Langwasser nachgebessert

Brücke am Schweinauer Buck für den Radverkehr wieder geöffnet

Teilnahme der Stadt Nürnberg am Bundeswettbewerb „Emissionsfreie Mobilität“ bewirkt

Zeit- und Finanzierungsplan zur Beseitigung gefährlicher Fahrradfallen in der Stadt

Offiziellen Beitritt der Stadt Nürnberg zum Bündnis „Gentechnikanbaufreie Region Nürnberg“ bewirkt

Nürnberg strebt eine behindertengerechte Infrastruktur für jede Ausbildungsrichtung an jeder Schulform an

„Tag der emissionsfreien Mobilität“ (erstmals am 19.09.2010) angeregt

Rahmenbedingungen für städtische Baumpflegemaßnahmen geklärt / Checkliste für SÖR-MitarbeiterInnen (natur- und vogelschutzrelevante Richtlinien)

Neue Grünflächengestaltung „Kriegsopfersiedlung“ angeregt

Neues Ärztehaus am Elisabeth-Selbert-Platz angeregt
Aufbau eines öffentlichen Fahrradverleih-Systems initiiert

Alternativen Standort für einen zweiten Jugendunterstand in Langwasser bewirkt

Eintragungszeiten für künftige Volksbegehren erweitert

Verwendung von Tropenholz für Nürnberger Parkbänke gekippt.

Moratorium für Flughafen-Nordanbindung bewirkt

Winterdienst auf Radwegen verbessert

Appell der Stadt Nürnberg an den Deutschen Bundestag gegen AKW-Laufzeitverlängerung bewirkt

Stadtratsbeschluss zur Bewerbung um den Titel "Fairtrade-Stadt" bewirkt. (Am 7.8.2010 wird Nürnberg offiziell als "Fairtrade-Stadt" ausgezeichnet.)

Bau eines Fahrrad-Abstellplatz an der B4 (Haltestelle "Am Wegfeld") initiiert

Standort für Regenüberlaufbecken auf dem Kirchweihplatz in Laufamholz bewirkt

Erstellung einer Informationsfreiheitssatzung für Nürnberg bewirkt

Zuschuss für Internationales Frauencafé gesichert

Ungenehmigter Bau einer Schotterpiste durch den Eibacher Forst aufgedeckt.

Einsatz von lärmarmen Elektrolaubbläsern bewirkt.

Neukonzeption der Bürgerversammlungen angeregt: Die Bürger haben nun früher das Wort!

Erste Klimapartnerschaft Nürnbergs (mit San Carlos / Nicaragua) initiiert.

Repräsentative Befragung zu Sonntagsöffnungen der Nürnberger Kaufhäuser durchgesetzt.  

Konzept zur Förderung von Carsharing in Nürnberg angestoßen

Kahlschlag durch den Sebalder Reichswald für eine Flughafen-Nordanbindung an die A3 gekippt

Hafenindustriegebiet Süd im Eibacher Forst gekippt