Landkreis Roth ist Opfer der GroKo-Klimapolitik

Der Wald gilt gemeinhin als die Sparkasse der Bauern. Über Jahrzehnte hinweg entsteht im Wald Kapital, indem man mit Pflege und sehr viel Geduld auf das Wachsen von nutzbarem Holz hinarbeitet. Auch wenn nicht mehr jeder Waldbesitzer ein Bauer ist, so erhoffen sich alle Privatwaldbesitzer nach einer jahrzehntelangen Pflege einen Ertrag.

In unserem Bereich ist die Kiefer die Hauptbaumart, obwohl man seit einigen Jahren die Entwicklung eines Mischwaldes fördert. Es gibt Waldgebiete in denen die Kiefer über viele Hektar hinweg die einzige Baumart ist. Für das Amt für Landwirtschaft und Forsten in Roth steht inzwischen fest, dass die Kiefer im Landkreis Roth den Klimawandel nicht überleben wird (siehe Schwabacher Tagblatt vom  24. April 2018, Seite 26).

In manchen Wäldern rund um Kornburg ist bereits mehr als die Hälfte der ausgewachsenen Kiefern abgestorben. Damit wurde Wertholz zu Brennholz und der gesamte Wert vernichtet. Die Ursache der radikalen Kapitalvernichtung ist bekannt: die Kiefer kommt gut mit der Trockenheit zurecht, aber zu hohe Temperaturen verkraftet sie nicht. In anderen Gegenden Bayerns ist die Fichte das Opfer des Klimawandels, bei uns rund um Nürnberg und im Landkreis Roth ist es die Kiefer.

In der GroKo in Berlin weiß man natürlich (oder man tut zumindest so), dass der Klimawandel unbedingt gestoppt werden muss. Aber es bleiben tatsächliche Veränderungen aus. Man setzt weiter auf Kohle sowie möglichst große und möglichst viele PKW. Das Kerosin für Flugzeuge bleibt steuerfrei, dabei sind vor allem Interkontinentalflüge für das Klima eine Katastrophe. Jetzt wurden die Klimaziele inoffiziell bereits aufgegeben, weil der Kohlendioxidausstoß gestiegen ist statt zu sinken. Offiziell gebärdet sich die deutsche Regierung als würde sie in der Champions League der Klimaretter spielen. Dabei ist Deutschland längst aus den Top-20 Plätzen herausgefallen. Klimapolitisch sind wir damit nach unten Richtung Drittklassigkeit unterwegs.

Schon jetzt kann jeder, der mit offenen Augen durch unsere Wälder geht, die erschreckende Veränderung vor allem an den Waldrändern sehen. In wenigen Jahren wird man das gesamte Ausmaß dieses Bankraubs erkennen. Verantwortungsbewusste Politik sieht anders aus.

Die ÖDP Nürnberg verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen