Aktion zum Volksbegehren "Betonflut eindämmen!" in der Nürnberger Innenstadt

06.07.2018
14:00 - 20:00 Uhr
Lorenzer Altstadt, ÖDP-Stand: vor der Lorenzkirche

Das Bayerische Innenministerium hält den Gesetzentwurf des Volksbegehrens gegen den Flächenfraß für rechtlich nicht zulässig und hat ihn an den Bayerischen Verfassungsgerichtshof verwiesen. Damit verzögert sich das Ganze und die spannende 14tätige Einschreibungsfrist wird voraussichtlich erst nach den Sommerferien sein. Aber wir, die Aktiven des

nutzen die gewonnene Zeit, um das Volksbegehren weiter öffentlich bekannt zu machen. Bei der Aktion am 6. Juli soll der enorme Flächenverbrauch eines konkreten Nürnberger Straßenbauprojektes veranschaulicht werden: Mit Hilfe eines Kreidestriches soll innerhalb der Lorenzer Altstadt ein Areal abmarkiert werden, das mit 38,8 ha der Fläche des für die geplante Flughafen-Nordanbindung zu vernichtenden Waldes entspricht. Für diesen mittleren Flughafen-Autobahnanschluss quer durch den Wald nördlich des Flughafens hätte am 8. September 2008 der erste Spatenstich erfolgen sollen, was Gott sei dank verhindert werden konnte. Die Nordanbindung ist aber immer noch im Bundesverkehrswegeplan enthalten, mit der Dringlichkeit WB*, also „Weiterer Bedarf mit Planungsrecht“. Es heißt diese Projekte sollen bis 2030 umgesetzt oder wenigstens begonnen werden.

Interessante Links zur Flughafen-Nordanbindung:

Für die Aktion werden noch Helfer gesucht: für den Aufbau des ÖDP-Infopavillions, die Markierungsaktion, ihre filmische Dokumentation und auch für die Besetzung der Infostände der Partnerorganisationen. Bitte tragt Euch in die Helferliste ein. Wer den Link dazu noch nicht hat, der melde sich bitte bei Ludwig Hager.

Anhang

Die ÖDP Nürnberg verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen