Nürnberger Aktionsbündnis zum Volksbegehren Betonflut Eindämmen – Das Volksbegehren gegen den Flächenfraß

Jeden Tag verschwinden 13 Hektar Bayern unter Asphalt und Beton. Das entspricht 18 Fußballfeldern. Jedes Jahr wird eine Fläche so groß wie der Ammersee zugebaut. Wir finden: Es reicht! Wir wollen eine gesetzliche Grenze für den Flächenverbrauch und so die Betonflut eindämmen...

Leider hält das Bayerische Innenministerium den Gesetzentwurf des Volksbegehrens gegen den Flächenfraß für rechtlich nicht zulässig und hat ihn an den Bayerischen Verfassungsgerichtshof verwiesen. Das Gericht hat nun drei Monate Zeit für die Prüfung unseres Antrags und die spannende Einschreibungsfrist verschiebt sich. Innerhalb von zwei Wochen müssen sich dann zehn Prozent aller bayerischen Wahlberechtigten in den Rathäusern eintragen. Das sind fast eine Millionen Menschen!

Vor allem zur Vorbereitung dieser Eintragungsfrist (wann auch immer sie sein wird) hat sich in Nürnberg ein breites lokales Aktionsbündnis zusammengeschlossen. Wir freuen uns über jede Gruppierung, die sich uns noch anschließen will, und über jede/n Einzelnen, die/der Ideen für vorbereitende öffentlichkeitswirksame Aktionen einbringt, sich beteiligt oder für die „heiße“ Phase schulen lassen möchte.

lokale Ansprechpartner sind unter anderen:

Markus Ganserer
Ludwig Hager

Lokale Bündnispartner sind bis jetzt

Bündnis 90/Die Grünen Kreisverband Nürnberg www.gruene-nbg.de 

ÖDP Kreisverband Nürnberg www.oedp-nuernberg.de 

Landesbund für Vogelschutz - Kreisgruppe Nürnberg www.nuernberg.lbv.de 

VCD Kreisverband Nürnberg www.vcd.org/vorort/nuernberg 

neff Nürnberger Evangelisches Forum für den Frieden e.V. www.neff-netzwerk.de

Nürnberger www.energiewendebuendnis.de 

Bündnis www.nein-zur-flughafen-nordanbindung.de   

Termine

Das Lokale Aktionsbündnis trifft sich meist alle zwei Wochen Montags 19:00 Uhr im Nachbarschaftshaus Gostenhof, Kleiner Saal.
Die genauen Termine gibt’s hier.