Nürnberger Aktionsbündnis zum Volksbegehren "Rettet die Bienen und Schmetterlinge – Stoppt das Artensterben"

Mehr als 75% Verlust an Biomasse bei Fluginsekten über die letzten 28 Jahre, der Vogelbestand ist um 65% zurückgegangen und in Bayern sind weit über die Hälfte der Bienenarten vom Aussterben bedroht oder bereits ausgestorben... Bei all den dramatischen Nachrichten, die uns täglich über Radio, Zeitung, Fernsehen und Internet vorgesetzt werden könnte man in Depressionen versinken oder in einer „Nach-mir-die-Sintflut-Mentalität“ abstumpfen. Man könnte aber auch die Ärmel hochkrempeln, zum Spaten greifen, ein paar Quadratmeter Rasen umgraben und Blühpflanzen säen. In Bayern haben wir aber auch die besondere Möglichkeit, uns direkt an der Gesetzgebung zu beteiligen und auf diese Weise das Naturschutzgesetz so zu verfeinern, dass z.B. genügend Biotope netzartig verbunden werden, so dass die Insekten immer wieder zu neuen Nahrungs- und Paarungsgebieten finden. Die Ökologische Landwirtschaft soll eine Stärkung erfahren: bis 2030 sollen 30% der landwirtschaftlich genutzten Fläche Bayerns biologisch bewirtschaftet werden. In der Ausbildung der Land- und Forstwirte muss der Artenschutz ein wichtiges Thema werden, so dass Alternativen zum Pestizideinsatz erforscht und vermittelt werden. Und nicht zuletzt werden auch die Bauern davon profitieren, wenn ihre Arbeit für den Artenschutz einen ebenso hohen Stellenwert bekommt wie die Nahrungsmittelproduktion.
Um diese Gesetzesänderungen zu erreichen hat die ÖDP Bayern das Volksbegehren „Rettet die Bienen! Stoppt das Artensterben“ gestartet, und aktuell kann man sich noch bis zum 13. Februar dafür eintragen. Innerhalb der 14tätige Eintragungsfrist müssen mindestens 10 Prozent der bayerischen Wahlberechtigten in die Rathäusern und anderen Eintragungsräumen gehen, das sind ca. 960.000 Menschen und es ist DIE entscheidende Hürde dieses Volksbegehrens. Um sie zu nehmen haben wir in Nürnberg mit anderen Parteien, Bürgerinitiativen, Vereinen, Firmen und engagierten Einzelpersonen ein lokales Bündnis gebildet. Wir haben zum bayernweit einheitlichen Folder einen Nürnberger Lokalteil kreiert und einige Veranstaltungen organisiert. Für Nürnberg haben sich über 250 „Rathauslotsen“ angemeldet, die in "Dienstplänen" organisiert sind und vor allem während der Öffnungszeiten in der Nähe von sieben dafür geeigneten Eintragungsstellen die Passanten noch mal an das Volksbegehren erinnern und für Fragen zu Prozedere und Inhalt zur Verfügung stehen. Weitere Helfer sind willkommen, meldet euch am besten hier an. Gemeinsam werden wir das schaffen!

Kleine Linksammlung

https://volksbegehren-artenvielfalt.de/

Gesetzestext mit Erläuterungen

BR Fernsehen 06.02.: Münchner Runde

Frankenfernsehen 31.01.: Volksbegehren „Rettet die Bienen“ startet

aus BR-quer vom 31.01.: Bienen kontra Bauern

Videobotschaft von
Ludwig Hartmann (Grüne) 04.12.2018

Videobotschaft von
Agnes Becker (ÖDP) 31.08.2018

Bernhard Suttner bei zukunfterde.net
halbstündiger Einführungsvortrag vom 29.07.2018 

Eintragungsraum der Stadt Stein

Link zur Bekanntmachung
Rathaus Stein, Zimmer-Nr. 8, 9 und 10
Hauptstr. 56, 90547 Stein

Eintragungszeiten:
Montag bis Freitag von 08 Uhr bis 12 Uhr,
Montags von 13 Uhr bis 20 Uhr,
Dienstag bis Donnerstag von 13 Uhr bis 16 Uhr,
am Samstag, dem 09.02.2019 von 10 Uhr bis 12 Uhr.

Eintragungsräume in Nürnberg

Wir freuen uns über 13 Lokale in Nürnberg! Alle außer der Kfz-Zulassungsstelle haben Do. 7.2. bis 20 Uhr geöffnet und die meisten auch am Samstag 9.2. und Sonntag 10.2. von 11 bis 15 Uhr:
datenwahlen.nuernberg.de/archiv_wahlen_imperia/dokumente/volksbegehren/vbg2019_bienen_eintragungsstellen-oeffnungszeiten.pdffileadmin/user_upload/01-instanzen/04205/Eintragungsstellen-Nuernberg.pdf

Nürnberger Eintragungsorte fürs SmartPhone

Nürnberger Eintragungsorte in Google-Maps

Die ÖDP Nürnberg verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen